Kaufmnnische Krankenkasse - KKH: Mageschneiderte Hilfe fr Menschen in seelischer Not
Bundesweit leiden immer mehr Frauen und Männer unter psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Angststörungen oder Schizophrenie. Laut Kaufmännische Krankenkasse - KKH Daten stieg allein die Zahl der Krankenhausbehandlungen in diesem Bereich zwischen 2006 und 2009 um durchschnittlich 26 Prozent. Insgesamt ist mittlerweile etwa jeder zehnte Fehltag bei Berufstätigen auf Erkrankungen der Psyche zurückzuführen.

Steigende Anforderungen in unserer Gesellschaft, eine schwere Krankheit oder auch Probleme in Familie und Partnerschaft: Die Ursachen für die Zunahme von Depressionen und anderen seelischen Krisen sind vielfältig. Häufig wird eine psychische Erkrankung nicht oder erst spät erkannt. In vielen Fällen dauert es fünf Jahre und länger, bis die richtige Diagnose gestellt und eine Therapie eingeleitet wird.

Gemeinsam mit dem NetzWerk psychische Gesundheit möchte die Kaufmännische Krankenkasse - KKH die Versorgung von Versicherten in seelischer Not verbessern. Bei dem maßgeschneiderten ambulanten Behandlungs- und Betreuungsangebot des NetzWerkes arbeiten erfahrene ärzte, Sozialarbeiter, Fachpfleger und Therapeuten mit dem behandelnden Vertrauensarzt Hand in Hand, wenn nötig auch rund um die Uhr. Die Teilnahme an diesem besonderen Behandlungsangebot ist freiwillig und kann auf Wunsch jederzeit beendet werden.

Unsere zentrale Servicenummer für Versicherte zum Thema NWpG lautet: 01803.554499.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter: http://www.kkh.de/netzwerk